News

Unser Vektorwissen für Sie maßgeschneidert

Wenn Sie für Ihre besonderen Zwecke ein maßgeschneidertes Modul für PVG.lib benötigen oder eine Anpassung, dann übernehmen wir dies gerne für Sie. Da PVG.lib eine Eigenentwicklung der Softtools GmbH ist, können wir spezielle Wünsche mit demselben Knowhow realisieren, wie bei der Neuentwicklung von Produkten oder Modulen der Fall.

Dabei sind grundsätzlich alle Entwicklungsrichtun­gen denkbar: Neue Module die speziell auf Ihren Produktionsprozess oder auf die Weiterverarbeitung abgestimmt sind und somit ganz neue Anforderungen erfüllen, wie auch modifizierte und individuell angepasste Versionen der vorhandenen Module. Falls für Ihre ganz individuellen Anforderungen noch ein Glied in der Kette fehlt, so lässt sich die Vektor-Toolbox auch nach Ihren Wünschen erweitern.

PVG.lib mit Kommandozeile - PVG.conv.

Wer seine ‚Shell‘ bisher vermisst hat, kann aufatmen. Mit PVG.conv lässt sich die umfangreiche Vektorgrafik-Toolbox jetzt auch über die Kommandozeile (Prompt) ansprechen.

So können technisch versierte Nutzer über ihr gewohntes Interface auf die Software zugreifen und insbesondere die Scripting-Fähigkeit von PVG.lib optimal nutzen. Dabei liest und schreibt und druckt PVG.conv alle PVG.lib-Formate sowie PDF, PDF/A und Rasterformate. Darüber hinaus kann PVG.conv sogar vorhandene Dateien im Vorfeld unter Berücksichtigung von Farbzusammensetzung und Rasterung auf den voraussichtlichen Tonerverbrauch hin untersuchen.

PVG.convert – the universal graphic converter

Als weiteres Zusatzmodul für die Precision Vector Graphics Library gibt es nun den universellen Grafik-Konverter PVG.convert.

Er konvertiert sowohl vektorbasierte Formate als auch Rastergrafiken, wobei die Vektorinformation so weit wie möglich erhalten bleibt. Dasselbe gilt für die Bildinformationen bei der Konvertierung, so wenig Verlust wie möglich für ein Maximum an Qualität. Und das ist die Stärke von PVG.lib und PVG.convert. Eine brilliante technische Repräsentation der Bilder und darüber hinaus die optimalen Voraussetzungen zur Optimierung Ihres Workflows im Bereich Grafikdaten-Verarbeitung